Dürkopp Diana Sport

1959 wurde die Dürkopp Diana Sport eingeführt. Der Motor versprach mit 12 PS mehr Leistung. Die langgestreckte Doppelsitzbank und das kräftige Rot betont die Sportlichkeit. Der Reserveradhalter ist kastenförmig und heute ein gesuchtes Teil. Die 12V "Standard Sport" basiert auf der 12V Standard, die "TS Sport" auf der TS.

Fahrgestellnummer 125.001 bis 128.000 (Standard Sport)
130.000 bis 130.600 (TS Sport) (keine fortlaufende Nummerierung)
Hubraum 194 ccm
Leistung 12 PS
Höchstgeschwindigkeit ca. 100 km/h
Elektrik 12V, Dynastartanlage
Vergaser Schrägdüsen-Startvergaser Bing 1/26/64
Farben meist Korall-Rot, aber auch andere Farben
Bauzeit 4/1959 bis 7/1960
Stückzahl ?
Besonderheiten Die wichtigsten Abweichungen zur bisherigen 12V-Serie sind:
  • Kräftiger 12PS-Motor mit modifiziertem Zylinderkopf und Vergaser
  • Kastenförmiger Reserveradhalter
  • Verbesserte Lüfterhaube mit Lüftungsaustritt  am linken Seitenblech
  • Seitenständer zusätzlich zum Kippständer
  • Micronic-Filter statt einfacher Drahtfilter
  • Handschuhkasten ist Serie
  • Schwanenhals-Rücklicht
  • Die Einzelsitze wurden durch eine Sitzbank ersetzt
  • Fußbremse vorne statt Hackenbremse
  • Bis 125.501: Doppelschwinge mit kurzer Bauform, danach Doppelschwinge mit langer Bauform
Kaufempfehlung Wer eine Dürkopp Diana Sport angeboten bekommt, sollte zugreifen.
Wert Deutlich über den 12V Dianas

 

© Dürkopp Diana Info Point (1997 - 2003)